Gemeinschaftskunde

Gemeinschaftskunde

„[…] daß die Worte Demokratie und Freiheit nicht bloß Worte, sondern lebensgestaltende Werte sind […]”
Antrittsrede vor der Bundesversammlung (12.9.1949), Theodor Heuss

Ganz nach dem Motto unseres Namensgebers Theodor Heuss wollen wir gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern daran arbeiten, dass demokratische Werte gelebt werden und auch in Zukunft fortbestehen.

Toleranz und Dialog dürfen nicht als Formen von Schwäche gesehen werden, sondern sind wichtige Grundlagen für das friedliche Zusammenleben in unserer demokratischen Gesellschaft.

Mit der zunehmenden Digitalisierung und der Verbreitung von Nachrichten in sozialen Netzwerken prasselt eine Flut von Informationen auf die Jugendlichen ein, die sie ohne fundierte Fachkenntnisse nicht einordnen können. Wir unterstützen die Schülerinnen und Schüler auf ihrem Weg zum mündigen und aufgeklärten Staatsbürger. Dazu gehört selbstverständlich auch ein reflektierter Umgang mit den Medien.

Im Zentrum der politischen Bildung steht es, den Jugendlichen zu verdeutlichen, welche Beteiligungsmöglichkeiten sie im politischen System haben und wie sie sich persönlich einbringen können. Das Fach möchte außerdem mit Hilfe schülerorientierter Methoden ein nachhaltiges Interesse an politischen und gesellschaftlichen Zusammenhängen wecken.

Diese Ziele werden unter anderem durch ein umfangreiches Projektcurriculum (Politik/Geschichte) angebahnt. Die Schülerinnen und Schüler besuchen im Laufe ihrer Schullaufbahn verschiedenste außerschulische Lernorte und machen dort in der direkten Begegnung mit Experten wichtige Erfahrungen.

Projektcurriculum Geschichte-Gemeinschaftskunde

 Linkliste: