22 Apr 2020

Informationen zum Unterricht ab dem 4. Mai

In einer Mail an alle Eltern und Schülerinnen und Schüler wurde heute (22.04.) über den Planungsstand bezüglich des Unterrichtsangebots ab dem 4. Mai informiert.

Bis zum 4. Mai wird das derzeitige Onlineangebot, wie hier mehrfach berichtet, fortgeführt.

Es ist uns bewusst, dass auch diese Informationen keine Antworten auf alle offenen Fragen gibt – hier bitten wir einfach um Geduld. Wir informieren, so zeitnah wie möglich. 

 Unterrichtsangebot Klassenstufe 9 und 10 ab 04.05.

Ab der Woche vom 4. Mai wird es für die Klassen 9 und 10 ein Unterrichtsangebot in den Fächern Mathematik, Deutsch und Englisch im Umfang von je vier Wochenstunden geben, d.h. jede Klasse ist an drei Tagen für vier Stunden in der Schule. Leistungsmessungen finden in der Zeit bis zu den schriftlichen Prüfungen keine statt. Eventuelle FIP-Prüfungen oder Bestandteile können erst im Anschluss an die schriftlichen Prüfungen durchgeführt werden.  

Um die Vorgaben des Abstandsgebotes einzuhalten, werden die Klassen in zwei Gruppen geteilt. 

Da aktuell 25% der Lehrkräfte nicht im Präsenzunterricht eingesetzt werden können, erfolgen die Angebote teilweise auch von anderen als den eigentlichen Fachlehrern. 

Schülerinnen und Schüler, die selbst zur Risikogruppe gehören oder mit einer Person in einem Haushalt leben, die zur Risikogruppe gehört, müssen nicht am Präsenzunterricht teilnehmen. Das Unterrichtsangebot erfolgt dann weiterhin digital. Sollte das für Ihr Kind der Fall sein, teilen Sie dies bitte möglichst bis Donnerstag, 23.04. per E-Mail an mich mit. Eine Bescheinigung eines Arztes ist nicht erforderlich.  

 Detaillierte Informationen zum Ablauf des Tages, der konkrete Stundenplan und eine Übersicht aller einzuhaltenden Hygienemaßnahmen etc. folgt noch gesondert. 

 Unterrichtsangebot 5-8

Für die Klassenstufen 5-8 findet der Unterricht weiterhin „digital“ statt, d.h. in Webuntis ist unter „Info zur Stunde“ vermerkt, welche Aufgaben zu erledigen sind oder ein Verweis zu Teams. In Teams stehen die Fachlehrkräfte wie bisher während der Unterrichtszeit für die Schülerinnen und Schüler zur Verfügung. Wo didaktisch sinnvoll erfolgt dies auch durch eine Videokonferenz oder die Freigabe des Lehrerbildschirms. Ab 4. Mai muss die online-Präsenz der Lehrkräfte unter Umständen eingeschränkt werden, da wir durch die Gruppenteilung der 9er und 10er im Präsenzunterricht einen deutlich erhöhten Bedarf an Lehrkräften vor Ort haben, die damit nicht gleichzeitig online erreichbar sein können.

 Abschlussprüfung 

Wenn eine Schülerin/ein Schüler sich unsicher fühlt, und nicht am Haupttermin teilnehmen möchte, kann sie/er vorher festlegen, am ersten Nachtermin teilzunehmen. Diese Abfrage erfolgt nach der ersten Präsenzwoche. An den Prüfungstagen selbst ist im Verhinderungsfalle selbstverständlich weiterhin ein ärztliches Attest über die Prüfungsunfähigkeit vorzulegen. 

 Notbetreuung ab 27.04. 

In den Räumen des Ganztags kann ab dem 27.04. eine erweiterte Notgruppenbetreuung angeboten werden. Zugangsberechtigt sind Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 5 bis 7, deren Eltern in systemrelevanten Berufen arbeiten oder eine vom Arbeitgeber bestätigte Präsenzpflicht vor Ort haben. 

Bitte bedenken Sie vor der Anmeldung, dass es sich hier wirklich um ein absolutes Notfall-Angebot handelt, d.h. eine anderweitige Betreuung Ihres Kindes sollte der Anmeldung immer vorgezogen werden! 

Ihren Bedarf richten Sie bitte mit ausgefülltem Formular baldmöglichst an die Stadt Walldorf, die als Schulträger auch über die Zulassung entscheidet. Frau Schuhmacher wird Sie dann über die weiteren Abläufe informieren. 

Weitere Informationen und das Anmeldungsformular finden Sie unter https://realschule-walldorf.de/notbetreuung/

[zum Anfang]

Wir verwenden auf unserer Seite "Google Fonts". Mit der Bestätigung und der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung